Wer bin ich? Wenn ja, warum?

Christian S. Riemer
Photo by Tom Schuller // converts.at

Hi, mein Name ist
Christian S. Riemer.

Hi, mein Name ist Christian S. Riemer.

Ich bin Heilmasseur und Dorn-Breuss-Therapeut und begleite seit 13 Jahren KlientInnen, die aktiv werden und sich selbst helfen wollen!

Ich bezeichne mich selbst gerne als Tony Stark – Iron Man – der Masseure, der mit seinem teilweise rebellischem Verhalten in Kombination mit 100% Können nach absoluter Perfektion und innovativen Techniken strebt.

Meine Vision bzw. mein Ziel ist klar definiert: Massage soll wieder als medizinische Handwerkskunst wahrgenommen und verstanden werden. Massage, so wie ich sie betreibe, bedeutet „Ausputz-Arbeit“ auf höchstem Niveau basierend auf dem Wissen und Verstehen der menschlichen Anatomie.

Ich arbeite mit einem ganzheitlichen Konzept und kann nur gemeinsam mit meinen KlientInnen sowohl mit einem definierten Ziel als auch Disziplin das bestmögliche Ergebnis herausholen.

Back to the Roots!
Das Handwerk des Masseurs wurde mir quasi in die Wiege gelegt. Den ersten Kontakt zu diesem wunderbaren Instrument hatte ich schon im Kindesalter und ließ mich von da an nicht mehr los. Ich weiß aus eigener Erfahrung was es bedeutet, wenn der Körper nicht mehr funktioniert. Ich fühlte mich 4 Jahre meines Lebens aus verschiedenen Gründen nahezu „gelähmt“. Und ehrlich gesagt erscheint es mir als Wunder, dass ich noch lebe und solange schon Menschen begleiten darf. Die Arbeit mit und über den Körper auf Basis der Berührung entpuppte sich als Möglichkeit den Menschen wirklich zu helfen, um sich wieder zu spüren und ein ureigenes Vertrauen zu sich selbst herzustellen.

Christian S. Riemer

Eigentümer

Mehr über Christian S. Riemer

Wurzeln
In Graz-St. Peter geboren und aufgewachsen und nach über 36 Jahren noch immer stolzer "Ur-St. Peterianer", habe ich mich schon in sehr jungen Jahren auf den Pfad der Erleuchtung begeben - dachte ich damals zumindest. Nach den ersten Motivationsseminaren mit 12 Jahren, versuchte ich mir einige Jahre später bei spirituellen Meistern und aus Büchern das anzueignen, was ich durch meine Jugendlichkeit noch nicht wissen konnte.

Ein paar Jahre darauf, nach Abschluss der Reifeprüfung und des Studienversuchs in Rechtswissenschaften wurde mir bald eines klar: das mit der Erleuchtung funktioniert nicht so wie in den Büchern und um Himmels willen ich bin doch kein Jurist! Uni Ade!

Neuorientierung
Ein neuer Plan musste her. Fakt war, ich war schon immer ein Mensch der andere gerne berührte und würde mich als den typischen Kinästheten bezeichnen. Auf steirisch „I muass wos in da Hond hobn, damit Ichs check“! Meine Mama 2 und Anna Riemer, die beste eine der besten Heilmasseurin und Dorn-Breuss-Therapeutin in der Steiermark, war maßgeblich daran beteiligt, dass ich meinem Instinkt und somit ihrem Pfad folgte.

Der Goldene Griff
Ich begann die Ausbildung zum Medizinischen Masseur im Dr. Bergler Ausbildungszentrum in Graz. Mein damaliger Massage Meister und Ausbildner Peter Langmaier, eine absolute Koryphäe und Händen, die den Wurzeln eines Baumes glichen, sprach damals zu dem Novizen und flüsterte mir ins Ohr „Christian, du hast ihn… den goldenen Griff. Du kannst Menschen nicht nur technisch exakt behandeln, sondern sie wirklich berühren!"

Als frischer Med. Masseur fing ich an unter den Dres. Schippinger & Fankhauser, zwei Top Chirurgen aus der Privatklinik Ragnitz, als Medizinischer-Sportmasseur zu arbeiten. Die Nachbehandlung postoperativer Eingriffe sowie die Sportlerbetreuung vor und nach Wettkämpfen wurden zu einer täglichen Routine und ich blieb dieser Linie bis heute treu. Zwei Jahre Tätigkeit in der Sportchirurgie Plus folgten.

Die Erkenntnis
Irgendwann fiel der Groschen. Seele, Psyche und Körper bilden eine Einheit. Ich beobachtete, dass die Kombination aus manuellen Behandlungsmethoden und die Reflexion über Emotionen und über das Leben selbst bei meinen Patienten mehr Früchte trugen als nur die eine Methode allein. Ich erkannte, dass es einer Fusion und das In Bezug stellen beider Komponenten, um eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Individuums und um interdisziplinäre Zusammenarbeit geht. Die Essenz daraus: Jeder ist zu jeder Zeit selbst seine eigene Ursache für Beschwerden psychischer und somatischer Natur. Das lehrte mich das Leben, aber vor allem eine sehr weise Frau.

Mein Weg in die Selbstständigkeit
Nach meiner Ausbildung zum Heilmasseur in der Schlossschule Reinisch, lehrte mich meine Mama 2 über ein Jahr die Dorn-Breuss Sanfte Wirbelsäulentherapie sowie die Herstellung des Johanniskrautöles und verschonte mich dabei kein bisschen, wofür ich ihr bis heute dankbar bin.

Nach Abschluss der Dorn Breuss Ausbildung bei Dr. Wolfgang Auer begann ich in meinem Elternhaus (back to the roots) meine eigene Praxis zu bauen und öffnete meine Tore am 26.7. 2016, wo ich bis heute meine Werke verrichte. An dieser Stelle bedanke ich mich auf das herzlichste bei meiner Mutter, die mich von Anfang an auf meinem Weg begleitet hat, nie an mir zweifelte und mir die Hand reichte, als ich eine brauchte. Danke!

signature-free-img

Warum unser
Massage Institut?

  • Beste persönliche Betreuung

    Wir nehmen deine Beschwerden sehr ernst. Nur gemeinsam können wir darauf aufbauend ein realistisches Ziel für dich festlegen, dessen Erreichung dich nicht überfordert, sondern dir wieder mehr Lebensqualität zurückgibt.

  • 13+ Jahre Erfahrung

    Wahrscheinlich braucht es ein ganzes Leben um so viel Erfahrung zu haben, dass man absolut jedem helfen kann, aber mehr als 13 Jahre sind schon mal ein guter Anfang. Wir dürfen jedes Jahr dazu lernen und so profitierst du auch am meisten von unserem reichen Erfahrungsschatz.

  • Hundeliebhaber

    Hunde sind zwar nicht jedermanns Sache, aber definitiv unsere. Sie gehören zu uns und unserem Betrieb einfach dazu. Wir freuen uns sehr, wenn unsere KundInnen sie freudestrahlend begrüßen. Einige können sich außerdem gleich entspannen und die Alltagssorgen ein bisschen vergessen, wenn sie von unseren zwei Rackern schwanzwedelnd willkommen geheißen werden.

Team Massage Institut Riemer

Über uns ...

Das ist unser Team

Bei uns im Institut erwartet dich ein beherztes Team in entspannter Atmosphäre.

Deine Auszeit bei uns ist die Zeit nur für dich! Nutze Sie bewusst, so erreichen wir gemeinsam den bestmöglichen Erfolg.

Für sämtliche Sorgen, Wünsche und Fragen nehmen wir uns Zeit, damit wir eine passende Lösung für dich finden!

Christian Massage Institut Riemer Graz Leibnitz Portrait

Christian

Der Tony Stark – Iron Man –
der Masseure

Meine Name ist Christian S. Riemer. Ich bin Heilmasseur und Dorn-Breuss-Therapeut und begleite seit 13 Jahren KlientInnen, die aktiv werden und sich selbst helfen wollen!

Ich bezeichne mich selbst gerne als Tony Stark – Iron Man – der Masseure, der mit seinem teilweise rebellischem Verhalten in Kombination mit 100% Können nach absoluter Perfektion und innovativen Techniken strebt.

Mehr über Christian S. Riemer

Meine Name ist Christian S. Riemer. Ich bin Heilmasseur und Dorn-Breuss-Therapeut und begleite seit 13 Jahren KlientInnen, die aktiv werden und sich selbst helfen wollen!

Ich bezeichne mich selbst gerne als Tony Stark – Iron Man – der Masseure, der mit seinem teilweise rebellischem Verhalten in Kombination mit 100% Können nach absoluter Perfektion und innovativen Techniken strebt.

Meine Vision bzw. mein Ziel ist klar definiert: Massage soll wieder als medizinische Handwerks Kunst wahrgenommen und verstanden werden. Massage, so wie ich sie betreibe, bedeutet „Ausputz-Arbeit“ (verstehen die Kunden diese Formulierung?) auf höchstem Niveau basierend auf dem Wissen und Verstehen der menschlichen Anatomie. Ich arbeite mit einem ganzheitlichen Konzept und kann nur gemeinsam mit meinen KlientInnen sowohl mit einem definierten Ziel als auch Disziplin das bestmögliche Ergebnis herausholen.

Back to the Roots!
Das Handwerk des Masseurs wurde mir quasi in die Wiege gelegt. Den ersten Kontakt zu diesem wunderbaren Instrument hatte ich schon im Kindesalter und ließ mich von da an nicht mehr los. Ich weiß aus eigener Erfahrung was es bedeutet, wenn der Körper nicht mehr funktioniert. Ich fühlte mich quasi 4 Jahre meines Lebens aus verschiedenen Gründen nahezu „gelähmt“. Und ehrlich gesagt erscheint es mir als Wunder, dass ich noch lebe und solange schon Menschen begleiten darf. Die Arbeit mit und über den Körper auf Basis der Berührung entpuppte sich als Möglichkeit den Menschen wirklich zu helfen, um sich wieder zu spüren und ein ureigenes Vertrauen zu sich selbst herzustellen.

Wurzeln
In Graz-St. Peter geboren und aufgewachsen und nach über 36 Jahren noch immer stolzer "Ur-St. Peterianer", habe ich mich schon in sehr jungen Jahren auf den Pfad der Erleuchtung begeben - dachte ich damals zumindest. Nach den ersten Motivationsseminaren mit 12 Jahren, versuchte ich mir einige Jahre später bei spirituellen Meistern und aus Büchern das anzueignen, was ich durch meine Jugendlichkeit noch nicht wissen konnte.

Ein paar Jahre darauf, nach Abschluss der Reifeprüfung und des Studienversuchs in Rechtswissenschaften wurde mir bald eines klar: das mit der Erleuchtung funktioniert nicht so wie in den Büchern und um Himmels willen ich bin doch kein Jurist! Uni Ade!

Neuorientierung
Ein neuer Plan musste her. Fakt war, ich war schon immer ein Mensch der andere gerne berührte und würde mich als den typischen Kinästheten bezeichnen. Auf steirisch „I muass wos in da Hond hobn, damit Ichs check“! Meine Mama 2 und Anna Riemer, die beste eine der besten Heilmasseurin und Dorn-Breuss-Therapeutin in der Steiermark, war maßgeblich daran beteiligt, dass ich meinem Instinkt und somit ihrem Pfad folgte.

Der Goldene Griff
Ich begann die Ausbildung zum Medizinischen Masseur im Dr. Bergler Ausbildungszentrum in Graz. Mein damaliger Massage Meister und Ausbildner Peter Langmaier, eine absolute Koryphäe und Händen, die den Wurzeln eines Baumes glichen, sprach damals zu dem Novizen und flüsterte mir ins Ohr „Christian, du hast ihn… den goldenen Griff. Du kannst Menschen nicht nur technisch exakt behandeln, sondern sie wirklich berühren!"

Als frischer Med. Masseur fing ich an unter den Dres. Schippinger & Fankhauser, zwei Top Chirurgen aus der Privatklinik Ragnitz, als Medizinischer-Sportmasseur zu arbeiten. Die Nachbehandlung postoperativer Eingriffe sowie die Sportlerbetreuung vor und nach Wettkämpfen wurden zu einer täglichen Routine und ich blieb dieser Linie bis heute treu. Zwei Jahre Tätigkeit in der Sportchirurgie Plus folgten.

Die Erkenntnis
Irgendwann fiel der Groschen. Seele, Psyche und Körper bilden eine Einheit. Ich beobachtete, dass die Kombination aus manuellen Behandlungsmethoden und die Reflexion über Emotionen und über das Leben selbst bei meinen Patienten mehr Früchte trugen als nur die eine Methode allein. Ich erkannte, dass es einer Fusion und das In Bezug stellen beider Komponenten, um eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Individuums und um interdisziplinäre Zusammenarbeit geht. Die Essenz daraus: Jeder ist zu jeder Zeit selbst seine eigene Ursache für Beschwerden psychischer und somatischer Natur. Das lehrte mich das Leben, aber vor allem eine sehr weise Frau.

Mein Weg in die Selbstständigkeit
Nach meiner Ausbildung zum Heilmasseur in der Schlossschule Reinisch, lehrte mich meine Mama 2 über ein Jahr die Dorn-Breuss Sanfte Wirbelsäulentherapie sowie die Herstellung des Johanniskrautöles und verschonte mich dabei kein bisschen, wofür ich ihr bis heute dankbar bin.

Nach Abschluss der Dorn Breuss Ausbildung bei Dr. Wolfgang Auer begann ich in meinem Elternhaus (back to the roots) meine eigene Praxis zu bauen und öffnete meine Tore am 26.7. 2016, wo ich bis heute meine Werke verrichte. An dieser Stelle bedanke ich mich auf das herzlichste bei meiner Mutter, die mich von Anfang an auf meinem Weg begleitet hat, nie an mir zweifelte und mir die Hand reichte, als ich eine brauchte. Danke!

Carina Massage Institut Riemer Graz Leibnitz Portrait

CArina

Warum jeder Tony Stark
seine Mrs. Potts braucht

„Mitgehangen, mitgefangen!“ Das ist wohl das erste mir was mir einfällt, wenn ich über mich im Zusammenhang mit dem MDBI-Riemer etwas sagen soll. Nein, Spaß bei Seite!

Als ich 2018 anfing mit Christian an SEINER Firma zu arbeiten, wurde mir schnell klar, dass mir das Projekt doch schneller ans Herz wächst als geplant und sozusagen „mein Baby“ geworden ist. Und siehe da: kurz darauf wuchs mir auch noch dieser total verrückte, mit öl um sich schüttende, Massage-Künstler ans Herz, der mittlerweile mein Ehemann ist

„Warum jeder Tony Stark seine Mrs. Potts braucht“

„Mitgehangen, mitgefangen!“ Das ist wohl das erste mir was mir einfällt, wenn ich über mich im Zusammenhang mit dem MDBI-Riemer etwas sagen soll. Nein, Spaß bei Seite!


Als ich 2018 anfing mit Christian an SEINER Firma zu arbeiten, wurde mir schnell klar, dass mir das Projekt doch schneller ans Herz wächst als geplant und sozusagen „mein Baby“ geworden ist. Und siehe da: kurz darauf wuchs mir auch noch dieser total verrückte, mit öl um sich schüttende, Massage-Künstler ans Herz, der mittlerweile mein Ehemann ist 😊 Ganz nach dem Motto: „Hinter jedem erfolgreichen Mann, steht eine starke Frau“, haben wir eine klare Aufgabenverteilung. Er massiert (das einzige wozu er mich Gott sei Dank nicht braucht 😊) und ich versuche seine ausschweifenden kreativen Ergüsse so in Form zu bringen, dass diese auch umsetzbar sind. Ich bin die, die gerne mit Zahlen jongliert, Gedanken und Ideen ein Gesicht gibt und sich im Hintergrund darum kümmert, dass alle Prozesse nach dem Prinzip „Gscheit oder gor net“ ablaufen. Ein professioneller Auftritt, exzellenter Service, entsprechendes Know How aber auch klare und einfache Regeln sind mir dabei sehr wichtig. Mein (wie man so schön sagt) Organisationstalent und Christians visionäres Talent bilden den perfekten Mix um eine überarbeitete, effizientere, bessere und noch erfolgreichere Version von dem zu erschaffen, mit dem wir ganz klein begonnen haben. Wir scheuen uns nicht groß zu denken. Wir sind überzeugt, dass wir unserem Traum von einem Institut, der als Ort der Massagepraxis, der Begegnung und der Weiterbildung und des Wissensaustausches bekannt sein wird, immer näher rücken.

Bettina Massage Institut Riemer Graz Leibnitz Portrait

Bettina

unsere beherzte Assistentin
alias J.A.R.V.I.S.

Von KlientInnen höre ich oft: „Vielen Dank für das nette Gespräch und dass Sie sich Zeit genommen haben“. Ich denke genau das ist der Grund warum ich meinen Job so gern mache und warum ich auch richtig gut darin bin. Weil ich gerade in dieser besonders fordernden Zeit und dem immer schneller werdenden Weltgeschehen für die Menschen da bin, ihnen zuhöre und versuche stets eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

unsere beherzte Assistentin

Von KlientInnen höre ich oft: „Vielen Dank für das nette Gespräch und dass Sie sich Zeit genommen haben“. Ich denke genau das ist der Grund warum ich meinen Job so gern mache und warum ich auch richtig gut darin bin. Weil ich gerade in dieser besonders fordernden Zeit und dem immer schneller werdenden Weltgeschehen für die Menschen da bin, ihnen zuhöre und versuche stets eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Mein Interesse galt schon seit jeher dem Gesundheitswesen, doch beruflich war ich immer irgendwie auf der Suche nach "meinem Platz". Bis zu dem Tag als Christian Riemer auf mich zukam und mir anbot, sein Team zu erweitern. Inspiriert von der kreativen Ader der Riemers und sehr dankbar für diese Chance, wusste ich sofort "Das ist es". Ganz nach dem Motto "Learning by doing" erwarten mich jeden Tag neue Aufgaben, die ich durch meine positiven Eigenschaften und Stärken sehr gut meistere. Dazu zählen nicht nur die Terminkoordination und die Entgegennahme sämtlicher Anrufe, sondern auch immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Anliegen unserer KlientInnen zu haben. Mittlerweile kann ich sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann irgend woanders zu arbeiten und dass ich den von mir lang gesuchten Platz endlich gefunden habe.

Ich freue mich sehr ein Teil dieses Teams zu sein und außerdem auf den Weg, der vor uns liegt.

Für einen schmerzfreien Rücken

Jetzt Massage-Termin vereinbaren!

Unsere Arbeit beginnt mit deiner Entscheidung. Legen wir los! Wir freuen uns auf dich!